home bressmer-layout.de
home bressmer.eu

news

Kunstweg am Reichenbach / Beteiligung
03. Juli 2016

www.kunstweg-am-reichenbach.de

Kunstweg 01
Kunstweg 02

_

ALLE / Künstlerbund BW . Karlsruhe / Beteiligung
12. April 2015 bis 24. Mai 2015

www.kuenstlerbund-bawue.de

ALLE Künstlerbund BW 2015 01
ALLE Künstlerbund BW 2015 02

_

Fazit oder Zufall  / 2014 Aufnahme in den Künstlerbund BW

_

“Ich habe nun mal keinen Nagel”
Der Film zeigt eine “Unterhaltung” die ich spontan am 04.02.2005 mit Klaus Heider in seinem Atelier in Bad Boll führte. Er wird im Rahmen seiner Ausstellung in der “Kunststiftung Erich Hauser”, Rottweil gezeigt.
25. Mai 2014 bis 15. Juni 2014
 
Ausstellung Klaus Heider in der Stiftung Hauser

Film Klaus Heider 01 Film Klaus Heider 02

_

www.bressmer.eu

Meine zweite Homepage mit Arbeiten aus den letzten fünfzehn Jahren ist eröffnet. Die beiden Reiter Objekte und Aktionen sind nun abrufbar. Die anderen Reiter werden im nächsten halben Jahr sukzessive mit Bildern gefüllt.

www.bressmer.eu

_

Dialog [E] / Kunstverein Wilhelmshöhe . Ettlingen / Beteiligung
08. November 2013 bis 15. Dezember 2013
Zwischenstation . Rundgang und Künstlergespräch im Kunstverein Wilhelmshöhe am So. 01. Dezember. 2013 . 14.00 Uhr

Newsletter zum Künstlergespräch
www.kunstverein-wilhelmshoehe.de
Ein Text zu “Eine Arbeitsstunde”
Kostenberechnung des Filmes “Eine Arbeitsstunde”

Eine Arbeitsstunde 02 - KV Ettlingen-Wilhelmshöhe
Eine Arbeitsstunde 01 - KV Ettlingen-Wilhelmshöhe

Filmstills aus: Eine Arbeitsstunde

Eine Arbeitsstunde 03 - KV Ettlingen-Wilhelmshöhe Eine Arbeitsstunde 04 - KV Ettlingen-Wilhelmshöhe

Fotografien: Margarete Reich

_

Dialog-Trialog # 2 / Künstlerbund Baden-Württemberg . Museum Biedermann . Donaueschingen / Beteiligung
24. November 2013 bis 16. Februar 2014

www.museum-biedermann-trialog.de
www.kuenstlerbund-bawue.de
www.museum-biedermann.de/pressemitteilungen/dialog-trialog
www.suedkurier.de/trialog
www.schwarzwaelder-bote.de/trialog
www.kuenstlerbund-bawue.de/Katalog zu Dialog/Trialog

Einladung Biedermann 07

_

Dialog [E] / Kunstverein Wilhelmshöhe . Ettlingen / Beteiligung
08. November 2013 bis 15. Dezember 2013

www.kunstverein-wilhelmshoehe.de/archiv
www.badische-neueste-nachrichten
www.youtube.com

2013.11.03 - Einladung Dialog[E] 01
2013.11.03 - Einladung Dialog[E] 02

_

DREISSIG MAL DREISSIG No. 2 / Galerie Merkle . Stuttgart / Beteiligung
08. November 2013 bis 18. Januar 2014

www.galerie-merkle.de

Galerie Horst Merkle - Einladung II

_

Jägerstand
Neuinterpretation des Textes “Jägerstand” . Oktober 2013
Konzept und Text: Andreas Bressmer . Sprecher: Norbert Fischer
Ein Hörstück auf CD . 48 min . 2013

Jägerstand - CD - Vorder

Jägerstand / Konzept und Text: Andreas Bressmer . Sprecher: Norbert Fischer . Ein Hörstück auf CD . 48 min . c2005/2013

Auf unzähligen Wanderungen und Spaziergängen begann ich vor 10 Jahren, als “Nebenprodukt” dieser Unternehmungen, Jägerstände zu fotografieren. Mittlerweile ist diese
Reihe auf ca. 1000 Fotografien angewachsen. Zunächst stand die Einzigartigkeit des Objektes Jägerstand, als “Skulptur” in der Landschaft, oder als “Skulptur im öffentlichen
Raum” im Vordergrund. Es war wohl obligatorisch, über diese Motive hinausgehend, sich an unsere Geschichte zu erinnern und es war wohl obligatorisch, einen Text mit dem
Titel “Jägerstand” zu schreiben. Dieser Text behandelt einen bestimmten Teil unserer deutschen Geschichte, sowie einen speziellen Teil meiner Heimat. Norbert Fischer sprach
im Jahr 2005 diesen Text erstmalig, er wurde als Film auf DVD veröffentlicht. Ich habe diesen Text nun um einige Passagen erweitert, bzw. aktualisiert. Der Text wurde wieder
von Norbert Fischer, meiner Meinung nach hervorragend neu interpretiert und gesprochen. Postproduktion und Schnitt wurden ebenso von ihm ausgeführt.
“Jägerstand” liegt nun als Hörstück vor.

Die CD Jägerstand ist demnächst unter produkte erhältlich.

_

Dialog-Trialog # 1 / Künstlerbund Baden-Württemberg . Museum Biedermann . Donaueschingen / Beteiligung
30. Juni 2013 bis 03. November 2013
Dialog-Trialog # 2 vom 24. November 2013 bis 16. Februar 2014 

www.museum-biedermann.de/ausstellungen
www.kuenstlerbund-bawue.de/ausstellungen/dialog-trialog
www.museum-biedermann.de/pressemitteilungen/dialog-trialog
www.badische-zeitung.de/donaueschingen
www.suedkurier.de
www.stuttgarter-zeitung
www.badische-zeitung

Einladung Biedermann 01

_

Mindestens haltbar bis Juni 2030 - („Wer die Saat hat, hat das Sagen.“)
Gastbeitrag zu “aufgetischt” . Objekt . Materialien: Getreideähren, Dose, Pappteller
Eine Tagesausstellung von Scarlett Wölz, Rita Schaible-Saurer und Sylvia Mehlbeer . 22. Juni 2013

Ohne Titel

_

“shop” wird umbenannt in “Produkte!

Den uns angestammten Begriffen verpflichtet fühlend, habe ich “shop” in “Produkte!” umbenannt.

shop 01 Logo Klein Zubehör 05 Logo

_

Meinungsumfrage No. 03 / Einsendeschluss 30.06.2013

www.bressmer-layout.de freut sich, die dritte Meinungsumfrage zu machen!

Meinungsumfrage III

_

OOYL (Organisaton of your life)
Neuinterpretation des Textes zu OOYL . Dezember 2012
Konzept und Text: Andreas Bressmer . Sprecher: Norbert Fischer
Ein Hörstück auf CD . 16 min . 2012

OOYL 02

OOYL (Organisation of your life) / Konzept und Text: Andreas Bressmer . Sprecher: Norbert Fischer . Ein Hörstück auf CD . 16 min . c2003/2012

Für die Ausstellung “Projekt Arbeit” konzipierte ich die fiktive Organisation OOYL (Organisation of your life). OOYL kann als Partei, als ein Unternehmen, als eine politische
Gruppierung, als ein religiöses Geschäft verstanden werden. Die Inhalte von OOYL sind spekulativ, populär und jederzeit austauschbar. OOYL ist Slogan pur!

Die zunächst nur für die Ausstellung konzipierten Plakate verließen während der Ausstellung die geschützten Räumlichkeiten, um sich im Straßenwahlkampf der Bundestags-
wahl 2002 den Inhalten der etablierten Parteien zu stellen. Etwaige Reaktionen der Öffentlichkeit wurden bewusst einkalkuliert und billigend in Kauf genommen. Einige Plakate
wurden regelrecht “gekreuzigt” und damit weitgehenst zerstört. Für die Fotografien sorgten Ciacinto Carlucci und Markus Simon, für die Mithilfe bei der Aufstellung der Plakate
bedanke ich mich bei Sylvia Mehlbeer, Rüdiger Gehrke, Alfred Schwede und vor allem Alfons Forster. Die Stadt Göppingen erteilte die erforderliche Genehmigung.

In 2003 verfasste ich einen Text, um die Ansichten und Auffassungen von OOYL zu untermauern und bekannt zu machen. Axel Guhse sprach damals diesen Text, er wurde
als Film auf DVD veröffentlicht. Dieses Jahr wurde der Text von Norbert Fischer, meiner Meinung nach hervorragend neu interpretiert und gesprochen. Die Postproduktion
und Schnitt wurden ebenso von ihm ausgeführt. Mein großer Dank gilt Norbert Fischer für diese Neuinterpretation des Hörstückes. Das Ergebnis liegt nun als CD vor.

Die CD OOYL ist im shop erhältlich.

OOYL 08
OOYL 03 OOYL 0802

_

reset [riz'sεt] / Das letzte Gericht - zum jüngsten Gerücht
Projekt Weltuntergang in den Räumen der Opelstr. 51 / 21. Dezember 2012
Projektmagement: Bressmer und Mehlbeer / Akteure: Gäste

Das letzte Gericht - zum jüngsten Gerücht.Vorder
Das letzte Gericht - zum jüngsten Gerücht.Rück02
Apfelmus mit Wacholderbeere02

Sechste Arbeitsfolge: Einen Löffel Apfelmus vom “Roten Boskop”, darauf eingebettet eine Wacholderbeere von der Gemarkung “Auendorf”

_

 

bressmer-layout eröffnet nach langer Wartezeit nun endlich einen shop
Dezember 2012

Logo Klein

_

Lichtspiele / Galerie Werner Schleith . showroom . Göppingen
06. Oktober 2012
Andreas Bressmer . Norbert Fischer . Klaus Heider . Frieder Kerler . Werner Schleith

Lichtspiele 01
Lichtspiele 04

8 Autos .  Film . ca. 45 min . loop . DVD . 2003

Ostersonntag 01

Ostersonntag .  Film . 35 min . DVD . 2005

Lichtspiele 0202
Lichtspiele 03

Der Situation gefasst entgegentreten .  Film . 23 min . DVD . 2001

Ostersonntag 02

Der Sitution gefasst entgegentreten . Konzept und Film . Andreas Bressmer und Norbert Fischer . Schnitt: Kai Hofmann . Kamera: Andreas Bressmer . 2001 . 23.23 min

Unsere Absicht bestand lediglich darin, ein typisches Reiseutensil, einen Koffer durch ein Bild zu ersetzen um damit eine kurze Reise zu unternehmen. Ein Kunstgegenstand
wurde zum Gebrauchsgegenstand. Am Bild wurden Tragegriff und Adressanhänger angebracht, wie an einem Koffer. Das Ziel dieser Reise war nicht relevant, die auf-
zusuchenden Orte haben wir währenddessen spontan entschieden. Der Film erzählt von dieser “Reise.” Wir haben das Bild, auf irgendeinem belebten Platz inmitten einer Stadt
zurückgelassen, sozusagen wie einen “Koffer” vergessen.” Was aus dem Bild geworden ist, wissen wir nicht.
An diesem Abend werden nur die letzten acht Minuten des Filmes gezeigt, in deren das Bild eine unbekannte Reise antritt. Leider war der Akku der Kamera irgendwann zu Ende.

8 Autos . Film . Andreas Bressmer . 2003 . ca. 45 min / Ein sich bewegendes abstraktes Bild.

Ostersonntag . Film . Andreas Bressmer . 2005 . ca. 35  min / Ein “Heimatfilm”

_

Meinungsumfrage II / Einsendeschluss 31.12.2011

www.bressmer-layout.de freut sich, auch dieses Jahr wieder eine Meinungsumfrage zu machen!

Meinungsumfrage II09

_

Eine Arbeitsstunde . Ulm / Beteiligung an der Filmreihe “Cut - 8 Filmische Skizzen zur Lage der Arbeit”
Haus der Gewerkschaften . Ulm
14. April 2011 .  18.30 Uhr

In dem Film “Eine Arbeitsstunde” aus dem Jahr 2002 wird die Monotonie von im Akkord geleisteter Arbeit thematisiert

Eine Arbeitsstunde / Ich wollte produzieren, ohne etwas herzustellen. Das Produkt löst sich während des Arbeitsprozesses kontinuierlich auf, es wurde also keinerlei Wertschöpfung erzielt. Die Tätigkeit wird reduziert auf einen sich endlos wiederholenden Vorgang, wird zur nichts erzeugenden Zeitverschwendung. Die Maximalausnutzung
der Arbeitskraft war obligatorisch. Davon ausgehend, dass ein ordentlicher europäischer Arbeitnehmer in seinem Leben 85000 Arbeitsstunden leistet, wollte ich eine fiktive Arbeitsstunde imitieren, die exemplarisch für eine bestimmte Arbeitsform steht und die allen, auf wenige Handgriffe reduzierten, Erwerbsarbeiten zugrunde liegt. Das Ziel war,
den üblichen Akkordbedingungen entsprechend, die mir selbst auferlegten Leistungsvorgaben zu erfüllen. Die Arbeitsstunde war also ohne Unterbrechung zu vollziehen.

Innerhalb einer Minute sind ca. 30 Handlungsabläufe zu verzeichnen, in sechzig Minuten sind ca. 1800 Bewegungen durchzuführen. Bei einem durchschnittlich achtstündigen Arbeitsstag wären dies 14400 Handlungen, die mit erhöhter Konzentration, Übung, Motivation, unter Androhung von Zwangsmaßnahmen, Strafe, oder mit kontinuierlich verbesserten Bewegungsprozessen (KVP), in Absicht einer permanenten Effizienzsteigerung, somit zu einer potentiellen Gewinnmaximierung führen könnten. Körperlich war
es äußerst strapaziös, wurde zur Tortur. In manchen Momenten dachte ich an Aufgabe, immer im Bewusstsein, dass solche Disziplinlosigkeiten in der Realität zu einer
einseitigen Kündigung des Arbeitsverhältnisses hätten führen können. Ich vollzog die Arbeitsstunde am 09.08.2002. Machen Sie nach!

Eine Arbeitsstunde 02
Eine Arbeitsstunde 01

Eine Arbeitsstunde . Film . 65 min . loop . DVD . 2002

Eine Arbeitsstunde 03

_

Preisverleihung / März 2011

bressmer-layout freut sich, im März 2011 die Bildpreise den ausgelosten Siegern der Meinungsumfrage 2010 nun endlich über-
reichen zu können. bressmer-layout bedankt sich für die überraschend große Teilnahme an der Umfrage und verspricht, im
Sommer 2011 eine neue Meinungsumfrage zu starten. bressmer-layout freut sich auch dann wieder über eine große Teilnehmer-
anzahl! bressmer-layout bedankt sich bei Markus Simon für die Fotografien der Zeremonie.

Preisverleihung 0102 Preisverleihung 0202
Preisverleihung 03 Preisverleihung 0405
Preisverleihung 0502

Neue Stammzellen - new stem cells / aus Serie “pseudogen”
40 x 60 cm, Digital bearbeitete Fotografie, Diasec

Preisverleihung 0603

RGB / aus Serie “analog-digital” / 40 x 75 cm, Digital bearbeitete Fotografie, Diasec

_

Landschaft Schwäbische Alb . Göppingen / Beteiligung
Schloss Filseck / kur. Kunsthalle Göppingen
15. Oktober 2010 bis 30. Januar 2011
Klaus Heider . Andreas Bressmer . Hans Rentschler . Nobert Prangenberg . Gert Wiedmaier . Anneliese Hermes . Felix Hollenberg .
Wilhelm Laage . Reinhold Nägele . HAP Grieshaber . Andreas Felger . Klaus Herzer . Brigitte Wagner . Erich Heider . Hans Reich .
R. Wiedmann . Roland Niederbühl . Albert Sutor

www.swp.de/goeppingen/Alb-mit-Acker-und-Alm

Ausstellung - Schwäbische Alb
Ausstellung - Schwäbische Alb 01 Ausstellung - Schwäbische Alb 02

_

bressmer-layout ist 365 Tage online und macht eine Meinungsumfrage! / Juli 2010

_

Jahresgaben / Kunstverein Göppingen
05. Dezember 2009 bis 12. Januar 2010 
Cornelius Völker . Klaus Heider .  Andreas Bressmer

www.kunstverein-goeppingen.de/jahresgaben

Jahresgaben KV Göppingen 01

Kalenderwoche 37/2009 / 40 x 60 cm, Fotografie, Diasec

Jahresgaben KV Göppingen 03

Genetische Varianten / aus Serie “pseudogen” / 40 x 60 cm, Fotografie, Diasec

_

Jahresgaben KV Göppingen 02

Kalenderwoche 35/2009 / 40 x 60 cm, Fotografie, Diasec

Jahresgaben KV Göppingen 04

Ursuppe / aus Serie “pseudogen” / 40 x 60 cm, Fotografie, Diasec

DREISSIG MAL DREISSIG / Galerie Merkle . Stuttgart / Beteiligung
20. November 2009 bis 30. Januar 2010

www.galerie-merkle.de/archiv2009

Galerie Horst Merkle - Einladung I

_

Dreizehn Filme / Galerie Werner Schleith . temporär . Göppingen
07. bis 09. Mai 2009
Andreas Bressmer . Norbert Fischer . Klaus Heider . Frieder Kerler . Gabriela Oberkofler . Stefan Rohrer . Schnabl

Galerie Werner Schleith - Einladung
Alter Meister (Landschaft II) - Film 01
Alter Meister (Landschaft II) - Film 03

Alter Meister (Landschaft II) . Film . 29 min . loop . DVD . 2005

_

Die Farbe Weiß / Fritz-Ruoff-Stiftung . Nürtingen / Beteiligung
26. April. bis 21. Juni. 2009

www.ruoff-stiftung.de/archiv

Edelweiss 01

Edelweiss . Auskratzung auf Hartfaser . 50 x 70 cm . 2004

_

Kirche und Kunst . Andreä-Kirche . Göppingen / Beteiligung
25. April bis 22. Mai 2009

Alter Meister (Landschaft II) - Film 02
Alter Meister (Landschaft II) - Film 04
Edelweiss 02

Edelweiss . Sandgestrahltes Glas . 50 x 70 cm . 2006

Andreä Kirche Göppingen - Einladung

_

Postkarte HS05

Südwestpresse / NWZ . 05. Mai 2009

2009.05.05 - Neue Württembergische Zeitung

Zur Vergrösserung Bild anklicken

_

HS

Hohenstaufen 05 . Fotografie . 2008

Vom Verlassen eines Raumes . Arbeitsraum im Wasserturm nach neun Jahren aufgegeben . März 2009

Arbeitsraum 01 Arbeitsraum 02
Arbeitsraum 03

Fotografie: Norbert Fischer

_

8 Filme / Galerie Werner Schleith . Göppingen
16. Februar 2008
Andreas Bressmer . Norbert Fischer . Klaus Heider . Frieder Kerler

8 Filme
8 Filme 03

Eine Arbeitsstunde . Film . ca. 64 min . DVD . 2002

_

8 Filme 02

Maschine I und II . Film . ca. 19 min . DVD . 2006

Bressmer und Fischer schlagen Paparazzi  / Januar 2008

Was zunächst als Satire geplant war, wird nun von bitterster Realität eingeholt. Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören ist, kam
es im Rahmen der Aktion “Unter Ausschluss der Öffentlichkeit” zu einem Eklat. „Bressmer und Fischer schlagen Paparazzi“ heißt es.
Die beiden Ausrichter der Veranstaltung beteuern jedoch „zwar etwas direkt geworden“ aber nicht „völlig ausgerastet“ zu sein, wie
bereits verschiedentlich als Gerücht gestreut wurde. Die beiden versichern: „Natürlich ist uns nach wochenlanger Penetranz dieser
Person der Kragen geplatzt, wir sind kein Futter für die Medien“ so Bressmer und Fischer. „Wir haben diesem Fotografen, der zu
dem Abend nicht zugelassen wurde, lediglich seine Grenzen aufgezeigt“ wie in einem Beitrag bei stohl.de aufgedeckt wird. „Wir
handelten auch im Sinne anderer Geschädigter“. Bressmer und Fischer stehen derzeit zu weiteren Statements nicht zur Verfügung.

www.youtube.com

Papparazzi 01
Papparazzi 02
Papparazzi 04
Papparazzi 03

_

usw.

 

 

 

 

 

...und noch ein zufällig gefundenes Relikt aus der Analog-Zeit: Süddeutsche Zeitung, vom 11. Juli 1999